UPDATE: Ahmadinedschad spricht und Israel verläßt den Saal – alleine. — 24.09.2012

Update: Diese Nachricht bezieht sich auf Montag, dem 24.09.2012, an der Ahmadinedschad seine Rede über Rechtsstaatlichkeit gehalten hat. Heute, am 26.09.2012, bei seiner Hauptrede verließen auch die US-Delegation den Saal.

New York, 24.September 2012:

Als der iranische Präsident Ahmadinedschad das Podium erstieg, um seine heutige Rede (24.09.2012, nicht die vom 26.09.2012) in der UN-Vollversammlung  zu halten, erhob sich der israelische UN-Botschafter und verließ den Saal alleine, während der US-Botschafter sitzen blieb, berichtet Breitbart.

Ahmadinedschad spielte auf das israelische illegitime Nukleararsenal an und kritisierte Mitglieder des Sicherheitsrates, die Israel nicht daran hinderten, dieses aufzubauen.

Ron-Prosor, Israels UN-Botschafter in blamabler Mission

“Einige Mitglieder des Sicherheitsrates mit Vetorechten haben es vorgezogen, über die Nuklearwaffen eines Schwindelregimes zu schweigen, während sie gleichzeitig …..den wissenschaftlichen Fortschritt anderer Nationen behinderten.”

Er sprach auch das Thema des Holocaust-Revisionismus an. Dies tat er, indem er auf diejenigen aufmerksam machte, welche “gegen die Freiheit anderer verstoßen und die Verunglimpfung des Glaubens und der Heiligtümer der Menschen zulassen, während sie auf der anderen Seite diejenigen kritisieren, welche Fragen stellen oder historische Vorfälle untersuchen.”

Während all dessen blieb der US-Botschafter sitzen.

Draussen vor der Halle, in der Ahmadinedschad sprach, bezeichnete der israelische Botschafter Ahmadinedschad als “den Führer eines geächteten Landes, welches in Serie die fundamentalen Prinzipien eines Rechtsstaates verletzt. Es ist eine Schande und eine Blamage, so einen wie ihn die Gelegenheit zu geben, über ein so wichtiges Thema zu sprechen.”

Die Tatsache, dass niemand den Saal verließ, als der iranische Präsident sprach, war eine klare Message an Netanjahu, dass die Tage gezählt sind, an denen Israel nach Lust und Laune die Jugend anderer Völker auf die Schlachtbank führen kann.

Der nukleare Bedrohungsmummenschanz zog nach dem Irak-Debakel nicht mehr. Die “roten Linien” für den Iran kamen nicht zustande.  Die Einmischung in den US-Wahlkampf ging daneben. Die AIPAC brachte nichts zustande.

Netanjahu wuchs in einem politischen Klima auf, in dem Israel alles bekam, was es forderte; Geld, amerikanische Jugendliche, die in die Bajonette israelischer Feinde getrieben wurden, usw. In mancher Hinsicht ist er ein verzogenes Kind, weil sich die USA jahrzehntelang Israels Willen gebeugt haben; und weil die USA sich gebeugt haben, mussten andere Nationen das auch tun. Die US-Abgesandten übermittelten  an den Rest der UNO eine unmissverständliche diplomatische Nachricht: Dass sie Israels Kriegstreiberei nicht mehr unterstützen.

Das einzige, was Netanjahu jetzt noch übrig bleibt – und darin sind die Israelis Meister – ist ein Anschlag unter falscher Flagge.

Quellen:

http://whatreallyhappened.com/node/191954

http://www.breitbart.com

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen