… UND ANDERE UNTERMENSCHEN

VERVIELFÄLTIGEN MIT AYDAN - von Akif Pirinçci
Akif Pirinçci

von Akif Pirinçci

Am Ende ihrer Anklageschrift bringt die Staatsanwältin Bieber, die vorsichtshalber ihren Vornamen nicht preisgibt, folgenden denkwürdigen Satz:

„Der Angeschuldigte hat durch die Veröffentlichung seines Artikels eine Gefahrenquelle geschaffen, die geeignet war, das gedeihliche Miteinander zwischen Asylbewerbern und anderen Bevölkerungsgruppen empfindlich zu stören und das Vertrauen von Asylbewerbern auf Rechtssicherheit zu beeinträchtigen“

Es geht um meinen Artikel „Freigabe des Fickviehs“, der eine Wutrede über den Ficki-Ficki-Pogrom von muslimischen Sexverbrechern in der Silvesternacht zu Köln darstellt und wegen dem ich nun wegen Volksverhetzung bestraft werden soll. Während diejenigen Illegalen im Lande mit dem Aussehen und Verhalten von Sackläusen, die erhobenen Schwanzes diese Widerwärtigkeiten verübten, von einem Ohr bis zum anderen lachend als freier Mann den Gerichtssaal (Bewährung) verlassen, überschlägt sich die Bonner Staatsanwaltschaft solche Kritiker wie mich in den Knast zu stecken.

Nichts, aber auch gar nichts darf auf die orientalischen Abspritzwütigen der Silvesternacht kommen. Das Ganze war nämlich ein Lausbubenstreich. Kennen wir doch alle selber, wie oft haben wir früher Frauen begrapscht und vergewaltigt, und wurden dann total mißverstanden von diesen blöden Fotzen. Nein, der wahre Feind ist irgendso „Hetzer“, der eine „Gefahrenquelle“ schafft, die „das gedeihliche Miteinander zwischen Asylbewerbern und anderen Bevölkerungsgruppen empfindlich stören“ könnte. Er gehört weggesperrt. Leider ist der „Tod durch den Strick“ nicht mehr erlaubt. Da mußte die Frau Staatsanwältin Bieber bestimmt zweimal schlucken. Ist aber trotzdem nochmal gut gegangen. Die deutsche Justiz endlich auf dem Niveau des Volksgerichtshofes.

Interessant, um nicht zu sagen brisant ist jedoch die Formulierung „… das gedeihliche Miteinander zwischen Asylbewerbern und anderen Bevölkerungsgruppen …“, damit bei den Erstgenannten das „Vertrauen“ „auf Rechtssicherheit“ nicht beeinträchtigt werde. Zudem ist auch die Frage zu stellen, weshalb Asylbewerber zuerst genannt werden (und nicht das deutsche Volk) und was mit „anderen Bevölkerungsgruppen“ gemeint ist. Sind es Hundebesitzer? Scherenschleifer? Nutten? Nudisten? Kegelbrüder?

Ich gehe davon aus, daß sie damit – und jetzt ganz tapfer sein und vorher einen Schnaps bechern – die, also wie soll ich sagen, ähm … DEUTSCHEN meint. So, jetzt ist es raus! Es ist wirklich zum Losprusten. Nachdem das Wort Volk beerdigt und durch den anonymen Begriff Bevölkerung ersetzt worden ist, ist immer noch nicht das Ende der Fahnenstange zu erblicken. Jetzt unterteilt sich Deutschland in Bevölkerungsgruppen, morgen vielleicht in Moleküle und Atome. Allein der heilige Asylbewerber mit seiner noch heiligeren Rechtssicherheit, dessen eiffelturmlanger Schwanz insbesondere an Silvesternächten und am Schwimmbadrand die deutsche Justiz zu lutschen hat, thront über das Land völlig ganz und wie ein Monolith des Guten, sehr, sehr Guten. Mein Tipp an euch, ihr Asylis, fickt sie alle! Sie haben es nicht anders verdient.

Amtsgericht Bonn
In der Sache Akif Pirincci
Amtsgericht Bonn
53105 Bonn
Aktenzeichen: 701 Ds-555 Js 54/16-154/16
Staatsanwältin Biber
Bearbeiter Frau Schramm
Telefon: 0228 702 0
Telefax: 0228 702 2906

Und hier mein Artikel

Quelle: http://der-kleine-akif.de/2016/07/11/und-andere-untermenschen/

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

2 Kommentare

  1. Super!

    Typische “Pirincci-Goschn”, aber so was von wahr!

    Man kann sich wirklich nur noch an den Kopf fassen, was überall (nicht nur in Deutschland) passiert, aber eben auch da.

    Unser Padishah von AKP-Wählers Gnaden in der Türkei will jetzt diesen Typen die Staatsangehörigkeit schenken und dazu noch ein TOKI-Heim (Sozialwohnanlagen in der Türkei, an der sich aber so einige ganz schön gesund verdienen konnten, wenn man den Gerüchten Glauben schenken darf).

    Allerdings lassen sich die Türken nicht ganz so viel gefallen, die hauen wenigstens noch zurück, wenn es die lieben Asylis zu weit treiben. Von daher trauen die sich auch nicht so viel, wie in Deutschland. Zumindest Übergriffe gegen Frauen sind weniger (oder werden aus Angst, weil in der TR ist in der Regel die Frau ja selber schuld an so etwas verschwiegen).

    Zurück zu Pririncci: Kenne einige Leute, die auch so denken wie Pirincci. Vielleicht drücken sie es nicht ganz so krass aus, aber was da derzeit läuft, das ist so was von offensichtlich. Am Besten nicht provozieren lassen und immer zu legalen Möglichkeiten greifen. Aber das immer und konsequent. Dann hagelts eben von überall her Anzeigen etc. Und zwar egen allem, was stört. Wenn mir einer meine Schweinsbratwurst verbieten will, dann bekommt er eine Anzeige, weil er mich religiös diskriminiert (bin Agnostiker). Ebenso wenn jemanden mein Aufzug stört (Trage keine Vermummungskluft) Das Selbe, wenn mich jemand bekehren möchte zur einzig wahren Religion (ist in den meisten muslimisch geprägten Ländern strafbar, wenn man jemanden zu einer anderen Glaubensrichtung bekehren will)

    Schlagt sie, soweit notwendig und legal, mit ihren eigenen Waffen.

    Und nicht vergessen: Es gibt immer und überall Menschen, die dankbar sind, wenn sie nicht vom böhsen ISID-Mann aufgefressen werden und die dankbar sind, ein normales Leben ohne Gefahr leben zu können. Und die sich anpassen und eingliedern. Wie Akif Pirincci zum Beispiel;-)

Kommentar hinterlassen