UNFASSBAR: Früherer Vizepräsident Gore räumt ein – Klimaschutzreport nur „aufgemotzt“

www.shutterstock.com, Matthew Conboy, 750320158

Über lange Jahre hat Al Gore sich als Verteidiger der Umwelt und des Klimas präsentiert. Der frühere Präsidentschaftskandidat in den USA und Vizepräsident hat sogar ein Buch verfasst, das weltweit zumindest sehr gut verkauft wurde. Nun räumt er ein, dass der entsprechende Bericht des „IPCC“, des Weltklimarates, etwas aufgemotzt sein soll. Er halte dies für angemessen.

Angemessen aufgemotzt….

Al Gore hat in einem Interview dabei angesprochen, die vom IPCC „gebrauchte Sprache bei der Präsentation des Klimaberichtes“ sei zwar aufgemotzt gewesen, es sei aber darum gegangen, die Aufmerksamkeit der Welt auf sich und das Thema zu lenken. Wie sei es sonst möglich, die „Aufmerksamkeit der Politiker der Welt“ zu erregen, so seine Frage.

Damit allerdings erweist er nach Meinung von Beobachtern seiner Sache einen Bärendienst. Denn der Bericht ist über Jahre hinweg immer wieder als Grundlage für die drastischen Beschlüsse und diverse Konferenzen verwendet worden. Die Kritiker vermuten nun, dass der Bericht des UN-Klimarates eine „politische Institution (sei), die sich als eine wissenschaftliche Institution“ verkleiden würde.

Dem ist wenig hinzuzufügen. Denn Wissenschaftler müssen an sich eine angemessene Sprache für die Beschreibung der vorgefundenen Ergebnisse wählen. Sie seien, wie es jetzt über einen der Autoren heißt, zwar nach den Regeln der „wissenschaftlichen Methodik“ auf. Andererseits seien sie Menschen und wollten damit auch die Vorstellungskraft der Menschen bedienen…. Also ginge es, darauf macht die Seite „eike-klima-energie.eu“ aufmerksam, auch darum, in den Medien präsent zu sein.

Deshalb benötige es „ängstigende Szenarien (und) vereinfachte dramatische Statements“. Zweifel, die solche Autoren auch haben könnten, müssten entsprechend unter den Teppich gekehrt werden.

Diese Aussagen dürften zwar in den Medien in Deutschland kaum erwähnt werden. Sollten sie jedoch bekannter werden, entziehen sie den zahllosen Klimarettern spürbar den argumentativen Boden.



Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen