Unfassbar: US-Geheimdienst suchte „Wahrheitsserum“

www.shutterstock.com, Billion Photos, 1166021305

Die Macht der Geheimdienste… Der „CIA“ hat nach Angaben der „FAZ“ infolge der Anschläge vom 11.9.2001 für die Verhöre der Gefangenen und Verdächtigen ein „Wahrheitsserum“ gesucht. Darüber gibt es Aufzeichnungen in entsprechenden Dokumenten, die am Dienstag veröffentlicht worden sind.

Frustrierter Geheimdienst

Die Angehören der CIA, selbst Spezialisten für Verhöre, sollen frustriert gewesen sein, was die Ergebnisse des Verhörs von Abu Subaidah betraf. Der war angeblich oder mutmaßlich Mitglied von Al-Qaida. Ziel des Verhörs war es, dass der Verhörte offenbaren sollte, welche Anschläge in Zukunft geplant würden. Die Verhörmethoden werden als „brutal“ beschrieben. Dennoch habe der Verdächtige eine „bemerkenswerte Widerstandskraft“ gezeigt, heißt es.

Als Reaktion darauf soll sich der „medizinische Dienst der CIA“, „OMS“, damit befasst haben, die Verhöre auf Basis von Medikamenten durchzuführen. Dabei ging es in erster Linie um die Verabreichung von Schlafmitteln bzw. zudem Substanzen, bei denen es zu Anzeichen für eine Psychose kommen könne. Im Mittelpunkt des Interesses stand demnach auch das Mittel „Midazolam“. Dieses könne zu Gedächtnisverlusten führen, heißt es.

Schon in den 50er Jahren soll sich der Geheimdienst mit solchen Methoden beschäftigt haben, damals auch mit Experimenten, in denen LSD eingesetzt wurde. Die CIA hat offenbar, jedenfalls den bislang veröffentlichten Dokumenten nach, auf eine weitergehende Forschung nach dem Wahrheitsserum nicht verfolgt. Die rechtlichen Grenzen seien ohnehin „überdehnt“ worden…

Dabei sei an das sogenannte Waterboarding erinnert. Hierbei sind Gefangene solange mehrfach unter Wasser gehalten worden, bis der Druck zu Aussagen offenbar hoch genug war. Das Waterboarding gilt als regelrechte Folter und nicht lediglich als „harte Methode“, wie es in einigen Medien dargestellt worden war. Inwieweit der Bericht aktuell ist, bleibt zweifelhaft. Er wurde erst durch einen Rechtsstreit mit der Bürgerrechtsorganisation „American Civil Liberties Union“ veröffentlicht. Damit allerdings werden die Verhörmethoden in anderen Gebieten oder Einsatzerfordernissen wohl nicht erfasst sein, so die Meinung von Kritikern.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen