Unfassbar: Weltklimarat spricht selbst davon… „langfristige Vorhersage nicht möglich“

www.shutterstock.com

Die Klimadiskussion wird bei uns in aller Schärfe weitergeführt. Die Debatte rückt im etwas engstirnigen Deutschland vorläufig nur deshalb nach hinten, weil die Politik mit ihren Selbstregulierungsproblemen an der Spitze alle Plätze in den Talkrunden eingenommen hat. Dennoch haben wir jetzt ein Zitat gefunden, das die beiden Seiten – Klimahysteriker und die sogenannten „Skeptiker“ – vielleicht miteinander versöhnen kann.

IPCC (Weltklimarat) der Treiber Nr. 1

Die Diskussion ist insbesondere stets vom Weltklimarat ausgegangen. Der wiederum hatte u.a. prognostiziert, im schlimmsten Fall würde die Erderwärmung um bis zu 5 Grad steigen. Dies nahmen u.a. Greta Thunberg und andere zum Anlass, den älteren Generationen oder den scheinbar untätigen Politikern vorzuwerfen, ihr Leben zu zerstören.

Der Weltklimarat aber hat auch geschrieben, was etwa im „Spiegel“ wiederum geleugnet wurde: „ “In der Klimaforschung und -modellierung sollten wir erkennen, dass wir es mit einem gekoppelten nichtlinearen chaotischen System zu tun haben und daher eine langfristige Vorhersage zukünftiger Klimazustände nicht möglich ist”.

Dieses Zitat bringt einige Klimafreunde durcheinander. Denn hier sagt der Weltklimarat nicht, dass es prinzipiell „chaotisch“ in dem Sinne zuginge, dass es keine Ursachen und Wirkungen gäbe. Das würden die Klimahysteriker wohl auch nicht ertragen. Denn einen „Schuldigen“ benötigen solche Inszenierungen.

Tatsächlich aber sagt der Klimarat, dass nichtlineare chaotische Systeme nicht prognostizierbar sind. Und das wissen Mathematiker – eigentlich alle. Etwas alltäglicher übersetzt: Kleine Ursachen können große Wirkungen haben. Und umgekehrt. Der berühmte Schmetterlingsschlag kann hier zu immensen Folgen auf der anderen Seite der Erde werden. Das aber heißt nur für die Praxis: Hat selbst der Weltklimarat Recht, dann sind schlicht die Ursache-Wirkungsmodelle, dann sind Schuldige-Nichtschuldige-Modelle nicht angemessen. Es kann sicher nicht schaden, sich umweltfreundlich zu verhalten. Wie denn auch. Nur: Die Hysterie ist sachlich nicht angemessen. Sagt indirekt der Weltklimarat.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen