Unglaublich peinlich: SPD wollte „Pranger“-Seite verbieten – und hat SELBST eine Pranger-Seite gehabt

www.shutterstock.com, Foto-berlin.net, 1250384443

Die SPD gilt neben den Grünen als „die“ moralische Instanz schlechthin. Jedenfalls in der eigenen Wahrnehmung. Die SPD bezeichnete einen „Pranger“, den die AfD für Schuleinrichtungen einrichtete, als „widerlich“. So die Worte des Niedersachsen-Ministerpräsidenten Weil. Nun stellt die Hildesheimer Allgemeine als Zeitung klar, dass die Landesschulbehörde – auch in Niedersachsen -einen ähnlichen Pranger bereitgestellt hatte. Personalräte hatten den Pranger dann stoppen lassen.

Peinliche Doppelmoral

Die Doppelmoral ist peinlich. Die SPD führt die Landesschulbehörde an. Die Behörde ist auch dem Ministerpräsidenten unterstellt. Es mutet seltsam an, dass der Ministerpräsident dies entweder selbst nicht wusste. Oder dass er es nicht wissen wollte. Beide Vorgänge sind an sich unglaublich.

Die SPD und deren Landesschulbehörde hatte den Pranger etabliert, um sich „anonym“ über die Arbeit von Lehrkräften äußern zu können. Die SPD, hier der MP selbst, hatte gesagt, es sei „widerlich, was an dieser Stelle geschehe“. Es würden einzelne Lehrerinnen und Lehrer „herausgepickt“ und dabei im Netz, wie es auf PI-news.net heißt, „an den Pranger gestellt werden.“ Die AfD würde „alle Masken fallen“ lassen.

Der Generalsekretär der SPD im Bundesland meinte gar, die AfD würde die „Methoden der Nazis und ihrer Blockwarte“ benutzen. Es fielen zudem Bezeichnungen wie etwa „Denunziationsportal“. Falsche Beschuldigungen seien zu erwarten, es sei unerträglich, die Schulen würden hinsichtlich ihres Klimas vergiftet und so weiter und so fort.

Fast fehlen Beobachtern und Kritiker die Worte, um diese Doppelmoral zu beschreiben. Äußerungen der SPD dazu, zum Verhalten der eigenen Landesschulbehörde, sind der Redaktion hier noch nicht bekannt. Frau Nahles, so unsere Forderung, übernehmen Sie. Die Landesschulbehörde, das Kultusministerium und der Ministerpräsident sollten sich zumindest entschuldigen. Nur bei wem? Bei der AfD? Bei den Lehrerinnen und Lehrern, die denunziert worden sein könnten? Bei den Wählern? Bei allen wäre wohl angemessen.



Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen