UNGLAUBLICHE Manipulation von Schulkindern: Schule fordert Kinder zur SPD-Wahl auf

www.shutterstock.com, Amani A, 1086378566

In einer kleinen Stadtratsfraktion blamiert die SPD den Rechtsstaat so gut es geht. Die Erstklässler erhalten einen Brief, den sie an ihre Eltern weiterreichen sollen. Darin geht es um organisatorische Kleinigkeiten und „freundliche Grüße“ aus dem Rathaus. Das Papier enthält zudem eine Empfehlung, die SPD zu wählen. Oder vielmehr eine Aufforderung, die Eltern entsprechend anzuweisen.

Dann haben Eure Eltern alles richtig gemacht.“

Ein im Grunde unglaublicher Vorgang. Die SPD schreibt zwar als „Stadtratsfraktion“, lässt dies allerdings an Erstklässler verteilen. Wir zitieren aus dem Schreiben, das mit den Worten endet: „Freundliche Grüße aus dem Zirndorfer Rathaus“. Damit entsteht der Eindruck, es handele sich um eine Art von offiziellem Schreiben. Vorher wird betont, dass sich mit der Schulzeit einiges für die Schüler ändern werde. Dass sie sich in der Schule wohl fühlen würden. Dass „wir in Zirndorf viel in unsere Schulen“ investieren würden.

Auch in den Kindergärten sowie in den Krippen oder gegebenfalls in den Kinderhorten sei die Stadt entsprechend engagiert. Es ginge darum, den Kindern „beste Chancen zu ermöglichen“. Seltsam mutet jedoch der sogenannte Abbinder des Schreibens an. Also das Ende, das in aller Regel zuerst wahrgenommen wird.

Ohnehin unterschreiben der „Erste Bürgermeister“, die „2. Bürgermeister“ sowie der „SPD-Ortsvorsitzende“, wohlgemerkt ein Schreiben der Stadtratsfraktion.

Zuletzt wird angemerkt: „Am 14. Oktober 2018 finden in Bayern die Landtags- und die Bezirkstagswahlen statt. Da ist es wichtig, dass möglichst viele Menschen zur Wahl gehen. Die SPD steht seit ihrer Gründung für soziale Gerechtigkeit in unserem Land. Darum sagt bitte Euren Eltern, sie sollen unbedingt zur Wahl gehen und die SPD wählen. Einfach die SPD ankreuzen. Dann haben Eure Eltern alles richtig gemacht.“

Unglaublich, so meinen Beobachter. So meinen wir.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

5 Kommentare

    • Als nächster Schritt kommt dann ein SPD-Antrag, dass auch schon ABC-Schützen wählen dürfen. (“Natürlich SPD”) Und jetzt mal ohne Witz: Es gibt tatsächlich “SPD-Mitglieder”, die sich nach gar nicht mal so schwieriger Recherche als Hunde (im Haushalt diverser SPD-Mitglieder) herausstellen oder gar als Wellensittich. Die erhalten dann auch Wahlbriefe. Das ist kein Scherz !!! :roll:

      • Hasso v. Schwanzwedel, Miezi v. Mäusel und Koko Krummschnabel wählen SPD! Frerrchen darf den Wahlbrief ausfüllen…
        Habe ich auch irgendwo schon mal gelesen. :roll: Der Postillon war es glaub ich nicht… :mrgreen:

Kommentar hinterlassen