Unsere Schulbücher müssen umgeschrieben werden! – Buchbesprechung

Was Guido Knopp verschweigt: Wer zettelte den Zweiten Weltkrieg an?

DeutschesReich1919_700

Die Schlafwandler

Christopher Clark

Unsere Schulbücher müssen umgeschrieben werden!

»Christopher Clark ist nicht nur ein ungemein sympathischer, sondern auch ein sehr seriöser Vertreter seiner Zunft. Er lehrt als Professor für Neuere Europäische Geschichte am St. Catharine’s College in Cambridge. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählt die Geschichte Deutschlands und Preußens, über die er schon mehrfach publizierte.
In seinem neuen Buch schildert er die Vorgeschichte des Ersten Weltkrieges, wie sie noch nie dargestellt wurde.

Und genau das dürfte bei allen politisch korrekten und medial umerzogenen Lesern Brechreize verursachen. Eine der Hauptthesen lautet nämlich: Das Deutsche Reich trägt nicht die Alleinschuld am Ausbruch des Ersten Weltkrieges. Das ist politisch natürlich nicht korrekt und ich bin mir sicher: Wäre Christopher Clark nicht Australier, sondern besäße den deutschen Pass, wäre dieses Buch wahrscheinlich nie auf die Bestsellerlisten gekommen. Im Gegenteil sogar: Man hätte dem Autor wohl Revisionismus unterstellt und als >Thilo ­Sarrazin der Geschichtswissenschaft< medial ans Kreuz genagelt.

Christopher Clark aber widerlegt mit Hunderten von Belegen und Dokumenten vor allem jene Historiker, die von der Alleinschuldthese Deutschlands bis heute überzeugt sind. Denn seit 96 Jahren wird unseren Kinder in der Schule eingehämmert, dass >wir< Deutschen die >Hauptschuldigen< für die >Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts mit 20 Millionen Toten< sind.

Prof. Clark arbeitet hingegen minutiös heraus, dass nicht ein einzelner Staat als Hauptschuldiger identifiziert werden kann, sondern ein Geflecht aus verschiedenen Ursachen und Ereignissen zum Ersten Weltkrieg führte. Darin eingebunden waren viele europäische Staats- und Regierungschefs und deren Militärführungen, aber auch die Hochfinanz.
Erst kürzlich wurde Prof. Clark in einer TV-Sendung gefragt, ob denn aufgrund seiner Erkenntnisse die deutschen Schulbücher umgeschrieben werden müssten? Er antwortete ohne zu zögern mit >Ja<.

Dieses äußerst spannend geschriebene und bahnbrechende Buch hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Es ist ein Muss für alle, die sich für eine objektive Geschichtsschreibung interessieren.« Michael Grandt

Gebunden, 895 Seiten, zahlreiche Abbildungen

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen