Update Corona-Virus: Ursache für Ausbruch gefunden?

www.shutterstock.com, BT Image ,1140349013

Nach aktuellen Meldungen sollen Forscher eine neue Theorie über den Ursprung der Entstehung der Ausbreitung des jüngsten Corona-Virus entwickelt haben. Demnach würde das in China „bedrohte und begehrte Schuppentier“ ggf. der Überträger des Virus sei. Die Gensequenz, so die Beobachtung, würde bei Viren zu 99 % mit der Gensequenz des Corona-Virus 2019-nCoV übereinstimmen. Dies meldete nun die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua am Freitag.

Tatsächlich verbreitete sich das Virus der Annahme nach ausgehend von einem Markt in der Millionenstadt Wuhan. Auf diesem Markt werden auch „exotische Wildtiere“ feilgeboten. Auch Fledermäuse gelten als Träger und möglicher Verbreiter des Virus.

Wir erinnern daran, dass eine „Simulation“, die Bill Gates mitfinanzierte, für den Fall einer Pandemie von 65 Millionen Toten ausging. Die Simulation, die sich vor drei Monaten auf ein „fiktives Virus“ bezog, ist eine spektakuläre Vision für die Ausbreitung von Viren.

„Bill Gates, der sich selbst gerne als „Philanthrop“ darstellt, hat vor rund drei Monaten mit seiner „The Bill and Melinda Gates Foundation“ einen globalen Pandemie-Ausbruch durch ein fiktives Coronavirus „simulieren“ lassen. Bei der „Übung“, die von der John Hopkins Bloomberg School of Public Health und dem World Economic Forum in New York veranstaltet wurde, prognostizierten die Veranstalter 65 MillionenTote, die durch das fiktive Virus sterben könnten.

Das Corona-Virus ist kein „natürliches“ Virus, sondern entstammt, wie viele andere Viren auch (HIV, Ebola etc.) einem Labor, in dem das Virus gezüchtet wurde – es gibt zahlreiche Beobachter, die diverse Forschungen so interpretieren, als sei dies eine Biowaffe. 2015 hat das von der britischen Regierung finanzierte Pirbright Institute (https://patents.justia.com/patent/10130701) beim Europäischen Patentamt ein Patent für eine Version des Corona-Virus angemeldet, das im November 2018 genehmigt wurde. Die Gates Foundation unterstützt das Institut finanziell (EU-Patent – Coronavirus-inaktivierendes Mittel).

In der Simulation mit dem Titel „Event 201“ gab es einen unkontrollierten Corona-Virus-Ausbruch, der sich wie ein Lauffeuer aus Südamerika ausbreitete und innerhalb von 18 Monaten zu einer Todesrate von 65 Millionen Menschen führte. „Event 201“ zeigte, wie das hypothetisch immunresistente Virus Handel und Reisen lähmt und die Weltwirtschaft in den freien Fall stürzt.

„Wie wir seit wenigen Tagen sehen können, geschieht nun ganz ähnliches – nur real: In China ist vor wenigen Wochen das Corona-Virus ausgebrochen und da es sich rasend schnell ausbreitet, haben die Chinesen begonnen, alle großen Städte des Landes vollkommen abzuriegeln. (….)

Offenbar wurde das Corona-Virus in einem chinesischen Labor in Wuhan hergestellt. Das Labor „The Real Umbrella Corporation“ ist dafür bekannt, die „gefährlichsten Erreger der Welt“ herzustellen. Einige Wissenschaftler außerhalb Chinas befürchteten seit Langem den Ausbruch eines solchen gefährlichen Virus‘ aus dem Labor.

Obwohl das Labor mit der höchsten Sicherheitsstufe zertifiziert wurde, ist das Virus nun ausgebrochen. Es wurde vermutet, dort würde nachgeholfen worden sein, denn der Bau des Hochsicherheitslabors hat 300 Millionen Euro gekostet, das Labor steht weit über potenziellem Überschwemmungsgebiet und kann ein Erdbeben der Stärke 7 unbeschadet überstehen.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen