US-Organisation: Russland steckt hinter den Protesten der „Gelbwesten“

www.shutterstock.com, Alexandrios Michailidis, 1054680113

Es hat erstaunlich lange gedauert, bis ein potenzieller Drahtzieher für die Proteste der „Gelbwesten“ in Frankreich gefunden wurde. Diesen will jetzt die US-amerikanische Organisation „PropOrNot“ gefunden haben, berichtet „RT Deutsch“. Demnach soll der Kreml eine „Aktiv-Maßnahmen-Kampagne“ gegen den französischen Präsidenten Macron eingeleitet haben: Die Proteste der „Gelbwesten“ gegen Macrons Politik.

Die undurchsichtige Organisation aus den USA hat sich dem Kampf gegen russische Propaganda in den USA verschrieben. PropOrNot will verhindern, dass Politdiskussionen in den USA durch russischen Einfluss verfälscht werden. Der in der Ukraine eingesetzte US-Journalist George Eliason fand heraus, dass es zwischen der Organisation PropOrNOt sowie dem „Interpreter“, einer Webseite gegen russische Propaganda, direkte Verbindungen gibt. Der Betreiber vom „Interpreter“ ist Michael Weiss, Mitglied des „Atlantic Council“, der sich aktiv für Kampagnen gegen Russland, Syrien oder den Iran einsetzt. Die Organisation PropOrNOt unterhält also Verbindungen zum „Atlantic Council“.

PropOrNot twitterte, dass Russland hinter den Protesten in Frankreich stecke, so „RT Deutsch“ weiter. Denn die „Gelbwesten“ protestieren gegen eine Politik, die entgegen der strategischen Ziele Russlands sei. Russland sei gegen CO2-Steuern, weil fossile Brennstoffe das wichtigste Exportgut des Landes seien, heißt es. Zudem sei Putin grundsätzlich gegen Macron und habe im französischen Wahlkampf alles versucht, um Marine Le Pen ins Amt zu bringen.

Die „Gelbwesten“ würden auch nicht vor Fake News haltmachen. So würden sie alte Videos von verwundeten Menschen in Spanien hernehmen und behaupten, dass diese aus Frankreich seien. Außerdem werde die „Gelbwesten“-Bewegung von „russischen Stellvertretern“ in Frankreich unterstützt: Marine Le Pen (rechts außen) und Jean-Luc Mélenchon (links außen). Die „Online-Herkunft“ der Gelbwesten sei unbekannt und die russische Propaganda bewerbe und feuere die „Gelbwesten“ stark an.

Bislang ist von dieser hanebüchenen Theorie noch nichts in den Mainstream-Medien zu finden. Doch es wird sicherlich nicht lange dauern, bis die ersten Anschuldigungen gegen Putin getroffen werden.

Währenddessen wird bezweifelt, dass Macron mit dem Aufstand fertig wird. Macron hat Frankreich noch mehr gespalten, als sein Vorgänger Hollande. Marine Le Pen und Jean-Luc Mélenchon versuchen selbstredend von dem Aufruhr zu profitieren. Doch die „Gelbwesten“ haben keinerlei politische Gesinnung erkennen lassen. Sie sind weder rechts noch links und bezeichnen sich schlicht als „das Volk“.

Der neue Chef der „Republikaner“, Laurent Wauquiez, forderte Macron bereits auf, ein Referendum durchzuführen. Das wäre für Macron allerdings ein erhebliches Risiko. Präsident de Gaulle hatte dies mehrfach getan. 1969 verlor er das Referendum und trat am nächsten Tag mit sofortiger Wirkung zurück. Jetzt wird Macron daran erinnert.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

6 Kommentare

  1. Klar. Russland steckt auch hinter dem Artensterben hunderttausender Pflanzen und Tiere. Russland ist der eigentliche Verursacher einer drohenden Klimakatastrophe. Russland hat in den Tanks amerikanischer Militärflugzeuge mit Hilfe von Nano-Robotern heimlich Chemikalien zugegeben. Man spricht deshalb hinter vorgehaltener Hand von KGB-Trails . Die Russen haben früher auch viele Grüne entführt und deren Gene manipuliert, um sie für die Frühsexualisierung von Kindern zu sensibilisieren. (Daniel Cohn-Bendit trifft da keine Schuld). Ja ja, die Russen. :cool:

    • Ich verstehe deine Aufregung sehr gut @Katana del Marco. Die Politaia Startseite ist zu einer reinen Propagandaschau/instrument verkommen.

      Die Überschrift US-ORGANISATION: ???? und dann folgt die Schlagzeile… dann wird noch auf Zwitter und RT Deutsch vergewiesen. …

      Zu diesem Artikel gibt es nichts greifbares. Er ist sozusagen aus der Luft gegriffen, für ganz Beschuggerte, für Menschen die wie ein Roboter, für ihren eigenen Vorteil, fungieren.

      …Dokumentationen typischer westlicher Propaganda und verbrecherischer Geopolitik von der Ukraine bis Syrien, treten Wahrheiten ans Tageslicht, die nicht nur die transatlantisch gleichgeschalteten westlichen Medien als psychologisches Kampfinstrument gegen die eigene Bevölkerung entlarven, sondern die darüber hinaus einen goldenen Weg in eine friedlichere, demokratische, gerechtere und vor allem prosperierende Zukunft in Europa weisen. ….

      https://propagandaschau.wordpress.com/2018/11/01/epilog-was-halten-sie-von-regime-change-vladimir-putin/#more-42062

      Bei der politik die Merkel und Macron gegen die deutschen Menschen, gegen das Volk richten, wünsche ich mir sogar einen Putin, der diesen Saustall, einfach gesagt, aufräumt.

      Aber die politischen Medien drehen den Spieß einfach um, und reichen die Schuld weit von sich, nämlich nach Russland. Diese Masche zieht hier aber nicht mehr, und das ist gut so.

      Deshalb gefällt mir dieser Epilog zum Thema – Was halten Sie von Regime-Change, Vladimir Putin?

      • Hallo Erdling,
        ich habe mir den Link betrachtet. Dabei ist mir aufgefallen, dass hier mehrfach der Begriff echte Demokratie gefallen ist. Mir stellen sich da folgende Fragen:
        1.) Was könnte damit gemeint sein?
        2.) Aus welchen historischen Sachverhalten entstammt der Begriff?

        Die erste Frage beantworte ich mal so: Man stellt sich darunter einen idealen oder zumindest gefälligen Widerpart zu einer fiktiven bzw. realen Diktatur vor. Letztere lässt sich auf die simple Formel bringen: Einer (der Diktator) bestimmt – alle anderen gehorchen. Das hier vorherrschend romantische Bild einer “echten” Demokratie wäre demzufolge: Das politische System ist so gestaltet, dass die Interessen einer Mehrheit praktisch umgesetzt werden und eine Minderheit (die abweichende Interessen vertritt) sich dieser Mehrheit fügen muss. Je nachdem, um was es sich dabei konkret handelt, kann ein Gesellschaftsmitglied mal der Mehrheit mal der Minderheit angehören und diese sachbezogene Konsensualisierung hört sich auf den ersten Blick auch ziemlich vernünftig – vor allem aber gerecht – an.
        Es handelt sich hier um ein quantifiziertes Entscheidungsgefüge, welches kein Mitglied der Gesellschaft ausschließt. :-)

        Vergleichen wir das nun mit dem ursprünglichen Modell gleichen Namens: Dazu muss man wissen, dass es nicht nur im alten Athen eine Demokratie gegeben hat, sondern ebenso in vielen angrenzenden Gebieten (Städten , würden wir heute sagen) Denn Demokratie heißt vom Altgriechischen korrekt ins Deutsche übersetzt: “Herrschaft des Dorfes” und meint damit eine sich selbst verwaltende lokale Gemeinde (egal, ob groß oder eher klein). Andreas Popp hat das in diversen Vorträgen gut und richtig erklärt. Das heißt dann aber auch: Eine echte Demokratie kann immer nur auf dezentraler / regionaler Ebene existieren. Demokratie und Zentralismus schließen sich gegenseitig aus. Ein weiteres Merkmal ursprünglicher (antiker) Demokratie ist ein qualifiziertes Entscheidungsgefüge, welches nur einer festgelegten Gesellschaftsschicht ein Mitbestimmungsrecht einräumt. Ein großer Teil des Volkes ist davon ausgeschlossen. Was anscheinend den wenigsten bekannt ist, die nach “echter” Demokratie streben. ;-)

        Das nur mal so in den Raum geworfen.

        Was Putin betrifft: Ich begehe nicht den Fehler, diesen Mann zu unterschätzen. Wohlwissend, dass er selbst einer mächtigen Loge angehört. Aber ihm traue ich schon mal mehr über den Weg als all den Politikdarstellern der westlichen Unwertegemeinschaft und den Davidsterntalern sowieso. Russland ist nicht unser Feind. Vielmehr sind es jene Leute, die gegen Russland die Kriegstrommel rühren.

        • Wir wissen dass unter dem Begriff “Demokratie” sich manipulative Medienspucker und Blindgänger verbergen, aber auch eine diktatorische Gewalt. Nicht zu vergessen die Einzelnen im Hintergrund wirkenden Vorgabengeber der verschiedenen Logenstrukturen, die eine Weltregierung anstreben.

          In einer überschaubaren Gruppe, Sippe, Horde, Dorf, Partei, will ich den Blick auf die kleinste aller Gruppierungen werfen, die Familie. Wer bestimmt in diesem Gefüge? In der heutigen Zeit scheinen nicht mehr die Eltern oder die Großeltern zu bestimmen. Ich habe sehr oft den Eindruck, dass die Kinder bestimmen und den Ton angeben, dem sich die Eltern fügen. Je nach dem wer am lautesten und am längsten losbrüllen kann, um zu bekommen was der Gruppe nicht zuträglich ist.

          Demokratie, scheint ein Begriff zu sein, der die alten naturgegebenen Werte eliminiert, die Verantwortung eines Jeden aufhebt und abspricht, ein völlig anderes, künstliches Konstrukt dem Ganzen überstülpt, durch widrige Gesetze zementiert.

          Die Gesellschaft hat sich dem sprachlos zu fügen. Punkt. Wenn jemand aufmuckt, werden Wasserwerfer, Horden von sog. Gesetzeshütern mit technischem Gerät eingesetzt – gegen das Volk, das die Verantwortung abgegeben hat. Mit der Stimme dem Kreuzchen auf einem Stimmzettel.

          • Ja, das ist so wie du schreibst. Deswegen sollen die Menschen ja auch nicht wissen, wie tatsächliche Geschichte abgelaufen ist und welche Einflussfaktoren die naturgegebene Harmonie im Laufe der Jahrhunderte zerstört haben. Die große Herausforderung besteht in der Ermittlung eines “Masterplanes”, der aufzeigt, wie sich dieses einst harmonische Gebilde wieder herstellen lässt. Anders ausgedrückt: Wie lässt sich das alles wieder nachhaltig reparieren?

            Und in der Tat spielt die familiäre Ebene dabei eine Schlüsselrolle, wie das schon früher Konfuzius erkannt hat. Wenn ich mir zuweilenl so manchen Lausejungen betrachte, wie er im Beisein seiner Eltern jegliche Andeutung von Disziplin (meine Erwartungen sind da gar nicht mal so hoch geschraubt) vermissen lässt, dann frage ich mich, wer die Maulschellen verdient hat? Das unerzogene Kind oder die gleichgültigen Eltern? Ich tendiere zum Sowohl – Als auch. Das schlimmste Los haben wohl junge edel-motivierte Lehrerinnen gezogen, die in einer von muslimischen Migranten gefüllten Klasse unterrichten müssen. Das ist in etwa damit vergleichbar, als würde man ein junges Reh in einen Teich voller Krokodile werfen.Wir wissen alle, wer den Kampf gewinnt.

            • Zu alten Werten, einem natürlichen Ordnungbild zurück zukehren und Verantwortung für den Planeten und seinen Nächsten zu übernehmen. Das gibt es schon. Es gibt alternative Lebensformen die versuchen sich zu etablieren. In verschiedenen Gruppen die eine Lösung für sich ausprobieren und auch wieder scheitern. Dazu gibt es gute Ansätze, es fehlt lediglich das Bewusstsein.

              Wenn das Bewusstsein jedoch verfügbar ist, gibt es tausend Gründe eine gute Idee wieder zu verlassen.

              Das Leben jeder menschlichen Gesellschaft ist schon immer unter dem Einfluss philosophischer Weltbilder verlaufen. Anastasia beschreibt ein Weltbild für die gesamte Menschheit.

              Rein, die Anastasia-Bewegung in Russland hat auch hier in Europa eine Auswirkung.

              Jedes geistige Konstrukt – ob geistlich oder weltlich – ist vergänglich. Die Generationen kommen und gehen. Was haben wir für Erinnerungen an unsere Ahnen, Urahnen und Urururahnen, deren Genpool wir in uns tragen. Wir erinnern uns nicht mehr an diese vergangenen Zeiten. Die Erfahrungen unserer Ureltern, sie haben auch gelebt, waren auch glücklich und unglücklich, aber einen solchen Schaden an der Natur, an lebendigen Wesen, in der Luft, im Wasser, auf Schritt und Tritt haben sie uns nicht überlassen.

              Da knüpft Anastasia wieder an. Sie baut der ganzen Menschheit eine Brücke über einen Abgrund, den zu überschreiten jeder selber entscheiden kann. Sie sagt: Ich werde die Menschheit aus dem Zeitalter der Dunkelmächte entrücken.

              Unser Überzeugungen werden von unseren philosophischen Überzeugungen bestimmt. Wandeln sich unsere Überzeugungen, so wandelt sich unser Tun.

              Wenn wir überzeugt sind, dass die Politik scheiße ist, und das ist nicht nur meine Überzeugung, so kann ich mich mit einer neuen Philosophie ein Stück weit daraus verabschieden und kann neue Wege gehen, die ich bereit bin zu gehen. Auch nur Stück für Stück in überschaubaren Schritten. Mit einem neuen Bewusstsein kann man alte Verhaltensmuster durchbrechen…

              Es hilft nichts, wenn wir uns über eine uns konstuierte Lebensform aufregen. Es macht uns wütend und hoffnungslos. Anastasia gibt uns wieder Hoffnung mit ihrer Philosophie des Lebens. Denn wir folgen sehr unbekümmert einer Philosophie des Todes, die alles zerstört was Gott in seiner nachhaltigen Schöpfung für die Menschen und seinen Mitgeschöpfen erschaffen hat.

              Die künstlichen Konstrukte wird die Natur überdauern. Das Wasser existiert seit Anbeginn, genauso wir selber. … Was war am Anfang?

Kommentar hinterlassen