USA planen Aufrüstung der Feudalregime am Golf für “Eindämmung” des Iran

Kommentar: Die Lakaienstaaten der Corporation (of the City of London) schüren weiter am Irankonflikt. Wie verlogen die Politik dieser Schurkenstaaten ist, lässt sich daran ermessen, dass die USA nun die dikatorischen Feudalregime am Golf gegen den Iran aufrüsten wollen, um diesen “einzudämmen”. Wo bleibt hier der Schrei nach Demokratie in diesen Staaten? Man denke nur an Libyen und Syrien.

Von wegen “Eindämmen”: Der einzige Staat und Weltstörenfried, der in der Region eingedämmt werden müsste, ist Israel mit seinem umfangreichen Atomwaffenarsenal, das dank kolonialdeutscher Technik auch auf den Weltmeeren herumschippert.

Auch die IAEO, offensichtzlich ganz unter Kontrolle der Corporation, spielt bei dem Schmierentheater mit und veröffentlicht ein windelweiches “Dossier“. IAEO-Chef Amano hat offensichtlich keine Skrupel, Dokumente zu verwenden, die genauso gut von israelischen oder amerikanischen Geheimdiensten fabriziert worden sein können. Tatsächlich ist sein Bericht trotz seinem geschwollenen Tonfall ein offen polemisches Dokument, das keine Notiz von iranischen Einwänden nimmt und Informationen, die von den Geheimdiensten anonymer Mitgliedsstaaten geliefert wurden, für bare Münze nimmt.

Deshalb ist es bemerkenswert, dass sein Schlussurteil sehr vorsichtig ausfällt: Vor 2003 hatte der Iran „ein strukturiertes Programm“ von „Aktivitäten, die für den Bau eines atomaren Sprengsatzes relevant waren“, und „einige Aktivitäten werden vielleicht noch fortgesetzt.“

Vielleicht?? Und selbst wenn der Iran Atomwaffen hätte, so verstösst er damit gegen keinerlei internationales Recht.

Im Falle von Syrien haben die Aufklärungsspezialisten dieser Organisation vier Jahre gebraucht, um eine Nuklearfabrik im Osten Syriens zu finden, die sich als waschechte Textilfabrik herausstellte. Macht nix. In Zeiten, in denen man dank moderner Aufklärungstechnik die Zahl auf einer am Boden liegenden Münze erkennen könnte, kommen solche Fehler schon vor, zumal ja vier Jahre ein enger Zeitrahmen sind.

Ria Nowosti am 11.11.2011:

Die Administration von Barack Obama hat vor,  einige Tausend vervollkommnete Bunker sprengende Bomben und andere Munition an die Schlüsselverbündeten der USA zu liefern, teilt das Wall Street Journal mit. Diese Absichten, so die Zeitung, ist ein Teil aktiver Bemühungen der USA, die auf die Bildung einer regionalen Koalition für die Eindämmung des Iran gerichtet sind.

Vorige Woche tauchten in israelischen und westlichen Medien die Mitteilungen darüber auf, dass Israels Premierminister Benjamin Netanjahu angeblich versucht, sich die Unterstützung durch die meisten Schlüsselminister für die Durchführung einer möglichen militärischen Operation gegen den Iran zu sichern. Der israelische Präsident Shimon Peres sagte am 4. November, dass der jüdische Staat mehr zu einer militärischen Lösung des Iran-Problems als zu einer diplomatischen Variante geneigt sei.

In Massenmedien erschienen am 9. November die Auszüge aus einem vom Generaldirektor der Internationalen Atomenergieorganisation (IAEO), Yukiya Amano, vorbereiteten Bericht über die Situation mit dem iranischen Atomprogramm. Am selben Tag erklärten die USA, Frankreich, Deutschland und Großbritannien die Notwendigkeit strengerer Sanktionen gegen den Iran. Russland meint seinerseits, dass der einzige Weg zur Lösung aller Fragen mit dem iranischen Atomprogramm die Schaffung von Bedingungen für die Wiederaufnahme der Verhandlungen zwischen der Sechser-Gruppe (Russland, China, USA, Frankreich, Großbritannien und Deutschland) und dem Iran sei.

Der Wall Street Journal zufolge plant Washington, rund 5000 Präzisionsfliegerbomben und andere Waffen an die Vereinigten Arabischen Emirate zu liefern.

Die Obama-Administration strebt eine Erweiterung der militärischen Beziehungen mit den sechs Ländern des Golf-Kooperationsrates (Saudi-Arabien, Kuweit, Bahrain, Katar, Vereinigte Arabische Emirate und Oman) an, um dem Iran entgegenzuwirken.

Quellen:

http://www.wsws.org/de/2011/nov2011/iaea-n11.shtml

http://de.rian.ru/security_and_military/20111111/261367324.html

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen