USA wegen Skripal mit schärferen Russland-Sanktionen – wer steckt dahinter?

shutterstock.com

Donald Trump stand zuletzt wegen seines Treffens mit Russlands Präsident Putin unter Druck. Es stand nach Meinung von Beobachtern zum Beispiel im Raum, er würde die „Annexion“ der Krim in der Ukraine durch Russland akzeptieren – nur, um besseren Handel mit Russland treiben zu können. Trump und Putin also als kriminelles Bündnis? Die USA wollen sich dies offenbar nicht gefallen lassen. Jetzt sollen zum 22. August Sanktionen gegen Russland verhängt werden – wg. der Skripal-Vergiftung in England. Gibt es neue Beweise? Wer steckt dahinter?

Großbritannien möchte die Auslieferung zweier Russen

Dabei möchten die Briten nun die Auslieferung von zwei russischen „Verdächtigen“ veranlassen, die den Anschlag ausgeübt haben könnten. Dies ist bislang eine noch nicht bestätigte Vermutung, die Hinweise zumindest in der Berichterstattung jedoch mehren sich. Dazu gibt es bislang noch keine weiteren Hinweise darauf, um wen es sich überhaupt handeln könne und ob bzw. wie die Behauptungen bewiesen werden könnten.

Die USA reagieren auf diese dünne Datenlage jedoch schnell: Es soll neue Sanktionen gegen Russland geben. Produkte, die der nationalen Sicherheit zugeordnet werden, sollen nicht mehr nach Russland ausgeliefert werden können. Bislang hat sich die May-Regierung in Großbritannien noch zurückhaltend gezeigt. Sie „begrüße“ die Sanktionen, weitere Stellungnahmen waren indes bislang nicht zu lesen.

Die Konsequenz solcher Sanktionen könnte dramatisch sein: So würden auch Importe russischer Produkte und Dienstleistungen erschwert. Der wirtschaftliche Druck auf Putin würde unmittelbar massiv steigen. Doch wer könnte dahinter stecken?

Sollten keine hinreichend starken Beweise vorliegen, steht auch Trump unter Druck. Die Anhänger der „Deep-State“-Theorie sehen größere Interessen am Werk, die sich an Trump (und seinem Putin-Deal) stören.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen