USA werden für einen Regimewechsel in Syrien notfalls einseitig vorgehen

Das FBI untersucht die Websites Breitbart und InfoWars


Das US-Terrorregime gerät an sein Grenzen - Hyäne Clinton kommt sichtlich auf dem Zahnfleisch daher


Wladiwostok (IRIB) – Die US-Außenministerin hat in ihren neuesten Ausführungen gedroht, dass die USA und ihnen nahestehende Staaten auch ohne eine Zustimmung der UNO einen Regimewechsel in Syrien verfolgen können, wenn die neue Syrien-Resolution zu schwach sei.

Wie Fars News unter Berufung auf Russia Today meldete, hat dies Hillary Clinton nach ihrem Gespräch mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin und Außenminister Sergeij Lawrow, angedroht, und gesagt, man brauche die UNO nicht für die Beseitigung von Baschar al-Assad.

US-Außenministerin Hillary Clinton sieht in einer UN-Resolution zu Syrien nur einen Sinn, wenn diese auch spürbare Konsequenzen im Fall einer Nichtbeachtung durch die Führung in Damaskus vorsieht. “Es ist zwecklos, eine zahnlose Resolution zu verabschieden”, sagte Clinton am Sonntag bei einem Besuch im russischen Wladiwostok.

Der russische Präsident bezeichnete die Verhandlungen mit Clinton zwar als konstruktiv und nützlich, sagte jedoch gleichzeitig, dass man zu keiner Übereinkunft gekommen sei.

http://german.irib.ir/nachrichten/politik/item/210693-clinton-die-usa-werden-f%C3%BCr-einen-regimewechsel-in-syrien-notfalls-einseitig-vorgehen

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen