Verluste für Putin-Partei bei Parlamentswahlen

[Update] Die zentrale russische Wahlkommission hat die Partei von Regierungschef Wladimir Putin am Montag offiziell zum Sieger der Parlamentswahl erklärt. Die Partei erhalte 238 von 450 Sitzen, sagte Wahlleiter Wladimir Tschurow in Moskau. Die Partei kann damit auch künftig allein in der Duma regieren. Putins Partei kommt jedoch nur auf 49,5 Prozent der Stimmen. Zuvor hatte die Partei zeitweise knapp über 50 Prozent gelegen. Das war ein deutlicher Einbruch im Vergleich zur Wahl von 2007, als die Partei 64,3 Prozent geholt hatte.

[Update Ende]

Moskau (derstandard.at) – Bei der Stimmenauszählung nach der Parlamentswahl in Russland liegt die Partei von Regierungschef Wladimir Putin knapp über 50 Prozent. Nach Auswertung von zwei Dritteln der Wahllokale entfielen auf “Geeintes Russland” 50,06 Prozent, teilte die Wahlleitung am frühen Montagmorgen in Moskau mit. In ersten Hochrechnungen war die Partei noch unter der absoluten Mehrheit gelegen.
Bei der Wahl 2007 gaben noch 64,3 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme für die Putin-Partei ab. Ihre Zweidrittelmehrheit in der Staatsduma hat Geeintes Russland damit klar verloren. Nach früheren Hochrechnungen war selbst die absolute Mehrheit gemäß Stimmenanteil dieses Mal nicht erreicht worden.
Parteichef Putin sagte in einer ersten Reaktion, das Ergebnis gewährleiste die Fortsetzung der stabilen Entwicklung des Landes. Präsident und Spitzenkandidat Dmitri Medwedew wertete das Ergebnis dennoch als Erfolg. Das Resultat spiegle die Stimmung im Land wieder, sagte er. Das gute Ergebnis von 2007 sei wegen der damaligen “Höhe der wirtschaftlichen Entwicklung” nicht zu wiederholen gewesen, meinte Medwedew bei der im Staatsfernsehen live übertragenen kurzen Rede vor Anhängern. Putin sprach bei dem gemeinsamen Auftritt von einem “optimalen Resultat in einer schwierigen Zeit”.
Die Kommunistische Partei erhielt laut Wählernachfragen und ersten Auszählungen fast 20 Prozent der Stimmen und wäre damit zweitstärkste Kraft in der Duma. Bei der Wahl vor vier Jahren lag sie bei unter zwölf Prozent.

http://german.irib.ir/nachrichten/politik/item/134035-verluste-fuer-putin-partei-bei-parlamentswahlen

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen