VON SATANISTEN UMZINGELT

Von Satanisten umzingelt, kontrolliert und manipuliert: Wer jetzt noch den allergeringsten Zweifel an dieser Behauptung hegt, möge die folgenden Bilder von der medial hymnisch verehrten „Kabbalistin“ Madonna ansehen.

(Auszug aus: http://www.dailymail.co.uk/tvshowbiz/article-2097020/Madonna-Super-Bowl-halftime-2012-Singer-suffers-small-slip-up.html)

Direkt vergleichbar mit den üblichen bekannten Teufel- und Satansritualen, Gesten und Video aus der Welt der „Künstler“, Sänger oder Schönen und Reichen vergleichen. Auf Youtube finden Sie zahllose Videos dieser Art von Madonna, Perry, Rihanna und überall werden die üblichen freimaurerischen Satanszinken demonstrativ gezeigt. In den TV-Sendungen sogar prominent und unübersehbar für das jugendliche umerzogene Deppenvolk und von den Kameras direkt eingeblendet.

Lassen Sie sich das folgende Ritual einer von den satanistischen Bohemians jährlich veranstalteten Blutopfer-Szene (angeblich nur symbolische Menschenopfer, aber es verschwanden in der Gegend schon sehr oft Kinder) genüsslich auf der Zunge zergehen und vergleichen Sie die Szenen genau mit denen von Madonna’s Konzert in der Superbowl.

Mehr Information finden Sie hier: http://www.jesus-is-savior.com/False%20Religions/Wicca%20&%20Witchcraft/bohemian_grove_exposed.htm

Nur ganz wenige deutschsprachigen Zeitungen (http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/leute/2940604/mittelfinger-saengerin-m-i-a-stahl-madonna-show.story) brachten darüber einen Bericht. Komplett verpixelt und praktisch unerwähnt blieb auch die Szene mit Madonnas Co-Sängerinnen oder Satans-Performerin Mia mit ihrem „get fucked“ Mittelfinger. Die britische Sängerin M.I.A., die mit ihrem ausgestreckten Mittelfinger einen kleinen Skandal verursachte. M.I.A., die gemeinsam mit Madonna die neue Single “Give Me All Your Luvin” sang, streckte den Mittelfinger in die Kamera und sang zum Schluss ihrer Zeilen noch: “I don’t give a shit” – auch wenn das letzte Wort nicht deutlich zu hören war.

Ohne jeden Zweifel, alles geeignete Vorbilder für die pervertierte Zivilisation von morgen. Von der wir aber hoffen, dass sie demnächst untergeht. Untergehen muss. Es ist völlig naturwidrig, dass Kreaturen einer derartigen kaputten „Zivilisation“ auf Dauer überleben können.

Die Medien kürten die Satans-Show logischerweise zur besten in der Geschichte des Super Bowl. Die Pauseneinlage des Super Bowl gilt als der meist gesehene Musik-Anlass des Jahres. Diesmal offenbar auch die beste in der ganzen Geschichte dieser total kaputten gegangenen Gesellschaft. Man schätzte so an die 173 Millionen TV-Zuschauern, allein in den USA. Zur Wiederholung und zum Nach- und Mitdenken: Mindestens 173 Millionen Menschen, mehr oder minder, wurde der kabbalistische Satanismus unbewusst auf’s Auge und permanent ins Hirn gedrückt. Das prägt und bleibt in den Hirnen der Zuseher auf ewig verankert.

Hier werden nicht nur typische Satanssymbole übermittelt, sondern auch – bitte genau schauen – auch die beiden freimaurerischen typisch schwarz/weissen Säulen (oder Fussböden), die auch den angeblichen Tempel Salomons zierten und praktisch jede Freimaurerloge. Jachin und Boas waren die Namen, die den beiden Säulen am Tor zum Eingang vom Tempel in Jerusalem gegeben wurden. König Salomo hatte sie nach biblischer Überlieferung von Hiram Abif, dem aus Tyros stammenden Architekten des Tempels, anfertigen lassen. Ausserdem, erinnert uns die Pose Madonnas nicht an unseren bekannten gehörnten Freund Baphomet?

Reiner Zufall dass unser Satans-Symbol Baphomet eine so grosse Ähnlichkeit und so viele Parallelen mit der Madonna-Show aufweist, die von ihren vielen Facebook-Freunden (genauer gesagt alles Idioten) als neue Göttin hymnisch gelobt wird. Korrekt wäre wohl die Bezeichnung „Tochter des Satans“.

Und erinnert uns die folgende Szene aus ihrer Show nicht an die Blut-Rituale der Bohemians?

Und auch Madonna mit „Flügeln“….

Nachwort: Geht es Ihnen so wie mir und vielen anderen? Man kann nicht genug Essen als man kotzen möchte.

Die restlichen Perversitäten können Sie ausführlich auf folgender Seite „geniessen“. Wohl bekomm’s.

http://www.dailymail.co.uk/tvshowbiz/article-2097020/Madonna-Super-Bowl-halftime-2012-Singer-suffers-small-slip-up.html

Last, but not least, hätten wir dann noch die Satanshörner von VOGUE.

Quelle:

Autor nicht bekannt, Text von politaia nur zum Teil übernommen.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen