Waldrodungen in Südhessen: Baustart für neuen Windpark

www.shutterstock.com, M. Gahmann, 1435351217

Die „grüne“ Landesregierung Hessens hat mal wieder zugeschlagen. Für einen neuen Windpark wird wieder ein Wald gerodet, dieses Mal bei Grävenwiesbach im südlichen Hessen. So sieht Umwelt-, Natur- und Klimaschutz der Grünen aus – die eigenen Wälder und Naturschutzgebiete werden zugunsten von Windrädern abgeholzt.

Dabei ist es erwiesen, dass Bäume und Wälder große Mengen CO2 speichern können. Sollte das Märchen vom menschengemachten Klimawandel stimmen und würde den Grünen tatsächlich etwas an der Umwelt, der Natur und den Wildtieren Deutschlands und Europas liegen, würden sie Wälder nicht abholzen, sondern diese wieder massiv aufforsten lassen. Da das Gegenteil stattfindet, kann den Behauptungen kaum Glauben geschenkt werden.

Der Klimairrsinn der Grünen wird nun im südhessischen Grävenwiesbach fortgesetzt. Das Projekt „Windpark Siegfriedseiche“ ist beschlossene Sache. Seit Anfang Juli rollt schweres Baugerät und schlägt breite Schneisen in den Wald, um sechs Windkraftanlagen bis zum Frühjahr 2020 aufzustellen. Rund um das Naturdenkmal „Siegfriedseiche“ wurden bereits Bäume gefällt, um Kranstellflächen zu errichten. Nach dem Schlagen der Schneisen für das schwere Baugerät, um Zufahrtswege in das Naturdenkmal „Siegfriedseiche“ zu schaffen, werden die Fundamente für die riesigen Windräder gebaut. Im Oktober rollen dann riesige Schwerlastkräne an, um die Pylonen sowie die Gondeln, Rotoren und Generatoren einzusetzen.

Der Hessische Verwaltungsgerichtshof hat Ende Januar 2019 die Beschwerde einer Bürgerinitiative zurückgewiesen. Sofort danach begannen die Vorbereitungen für die Bauphase. Dicke und wertvolle jahrhundertealte Buchen und Eichen wurden binnen weniger Minuten mit Motorsägen gefällt. Echte Natur- und Umweltschützer kritisieren das Vorgehen heftig. Sie bemängeln unter anderem, dass der Schutz heimischer seltener Greifvögel außer Acht gelassen werde. Für den seltenen und geschützten Rotmilan etwa sind Windenergieanlagen tödlich. Auch andere Greifvögel und Störche sowie Milliarden Insekten fallen den Windrädern zuhauf zum Opfer.

In Hessen, einem Bundesland mit schwarz-grüner Landesregierung, werden Wälder immer mehr zu Industriegebieten – negative Auswirkungen inklusive. Man kann sich ungefähr ausmalen, was Deutschland mit einer schwarz-grünen Bundesregierung zu erwarten hätte. Unsere Erwartungen beschreiben wir hier….

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen