Wie sich Angela Merkel vor der Kamera PERFEKT inszenieren lässt – das „geheime Protokoll“

www.shutterstock.com, 360b, 493094959

Angela Merkel lässt ihre Fernsehauftritte inszenieren, wie jetzt bekannt wurde. Einem Bericht des ZDF zufolge erhielten die „Veranstalter penible Empfehlungen“. Das öffentliche Bild der Kanzlerin, so lässt es das ZDF wissen, sei wichtig.

Pult soll vorne geschlossen sein

Wer Bildtermine mit ihr vereinbart, muss sich allerdings an weitere Vorgaben halten als bloße „Empfehlungen“. Der Text des ZDF lässt deutlich werden, dass es ansonsten in der Regel keinen solchen Termin geben würde. Die „Vorschriften“, wie wir sie präziserweise nennen, bezieht sich zunächst auf das Rednerpult. Dieses sollte „über eine geschlossene Vorderseite verfügen und eine Höhe von 1,10 m an der Vorderkante nicht überschreiten“. So würde die „Empfehlung“ des Bundespresseamtes lauten, berichtet das ZDF. Wir halten dies für eine „Vorschrift“.

In der Nähe des Pultes müssten Blumen-Arrangements allenfalls „dezent“ zu sehen sein. Hier geht es um die Farbwirkung des Blumenschmuckes. Zudem sollte das Pult nicht „weiß“ sein. Diese Grundfarbe gelte es aus „bildtechnischen Gründen“ zu unterbinden, so die Vorgabe.

Auch die Beleuchtung habe „fernsehgerecht“ zu sein, so das Presseamt. Sitzt die Kanzlerin im Publikum in der ersten Reihe, solle der Abstand zur Bühne „mindestens 3,50 Meter betragen“. Sonst sei ein solcher „Bildtermin nicht möglich“. Wir lesen daraus eine Vorgabe. Die Position der Presse wiederum sollte die Distanz von „25 Metern zum Bildmotiv nicht überschreiten“, lautet die nächste Vorgabe. Pro Kameramann bzw. Fotografen seien jeweils 70 Zentimeter vorgesehen. In der Breite, ist anzunehmen.

Zu den Vorschriften zählt zudem, dass ein Veranstalter den Regierungssprecher Steffen Seibert „bitte einen Platz in der Reihe hinter (der) Bundeskanzlerin“ reserviert. Wahrscheinlich der Notfall-Ausgang, falls eine Debatte oder Fragerunde zu kompliziert wird.

Die Reihe der Vorschriften ist deshalb interessant, weil sie das Bild der angeblich „uneitlen“ Kanzlerin erheblich verändert. Frau Merkel ist ebenso bildbedacht wie alle Mächtigen der Welt. Auch wenn dieses Bild nicht immer optimal ist, so die Kritiker.

Inzwischen mehren sich auch die Anzeichen dafür, dass Angela Merkel nach der EU-Wahl „überraschend“ die Regierung verlässt – in die EU? Lesen Sie hier…

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen