Wird Jerusalem 2012 fallen? — von Jay Weidner

Der kommende Krieg im Libanon wird zu einem Theater in Ihrer Nähe
Gordon Duff: Washington hinter dem Spiegel

Prophezeit ein “high budget” Hollywood-Film das Ende Jerusalems für 2012 voraus?

Von Jay Weidner

Leicht gekürzte Übersetzung von politaia.org

Jeder Verschwörungstheoretiker, der auf sich hält, diskutiert die Idee, dass Hollywood von den Illuminaten gesteuert wird und dass die in Hollywood produzierten Filme einen kulturellen Effekt hervorrufen sollen. Der jeweilige kulturelle Effekt eines Films wird von den Illuminaten gewünscht  und deshalb finanzieren sie die Filmprojekte. Die Theorie unterstellt, dass mit zunehmender Höhe des Budgets eines Films die Wahrscheinlichkeit wächst, dass der Film ein Propagandawerkzeug darstellt.

Da ich selbst Teil der Hollywoodszene war, kann  ich viele Geschichten und Gerüchte bestätigen, welche man über die Gruppe hört, die Hollywood kontrolliert.

Nachdem ich damit anfing, die Filme von Stanley Kubrick (Sehen Sie dazu meinen Film Kubrick’s Odyssey) zu analysieren, erkannte ich seinen Versuch, etwas zu übermitteln: Die Nachricht, dass eine Gruppe von Leuten alle Filme in Hollywood kontrolliert und jeder Film einen bestimmten Propagandaeffekt auf den Betrachter ausüben soll. Wenn ich mir einen Hollywood-Film ansehe, versuche ich in der ersten 15 Minuten herauszubekommen, welche Betrachtungsweise, welches Propagandastück oder welche Zielsetzung der Film verfolgt.

Unter diesem Gesichtspunkt wenden wir uns nun der Diskussion über die teuren Hollywood-Filme zu. Der Film, den ich besprechen will, ist einer der interessantesten Produktionen, die Hollywood im 21. Jahrhundert produziert hat. Der Film hat den Titel “Königreich des Himmels“. Orlando Bloom spielt die fiktive Person des Bailian von Ibelin als den letzten christlichen Fürsten von Jerusalem. Der Film kam 2005 heraus und stammt vom besten derzeitigen Filmregisseur: Ridley Scott. Der Film behandelt die mühsame Reise des Bailian von Frankreich nach Jerusalem. Er schließt sich den Johannitern an; die Templer sind in dem Film die Bösen. Der Bösewicht im Film ist Reynald de Chatillion, der mit offensichtlichem Vergnügen von Brendan Gleeson gespielt wird.

Bailian glaubt, dass Jerusalem eine Stadt sein sollte, in der alle drei Religionen ihren Glauben praktizieren können. Er ist nicht der Meinung, dass nur die Christen die Stadt besitzen sollten; vielmehr wünscht er sich Jerusalem als das spirituelle Zentrum für alle drei Religionen. Der Film ist anti-katholisch und manche Leute glauben, dass Drehbuch sei wegen der pro-arabischen Sichtweise von Al Kaida geschrieben. In der Tat wird der arabische Heerführer Saladin im Film mit großem Respekt behandelt, während die Christen als barbarisch und grausam dargestellt werden.

Eine oberflächige Analyse der Propagandaabsichten von “Königreich des Himmels” ist wenig hilfreich. Die pro-islamische Natur dieses großen “high-budget”-Films scheint der Ansicht vollkommen zu widersprechen, dass Hollywood von pro-israelischen Kräften beherrscht wird. Warum sollten diese eine Film finanzieren, der nicht nur zeigt, dass die Araber Israel und Jerusalem erobern, sondern der die christlichen Kreuzfahrer als die üblen Burschen darstellt? Welchem Zweck würde eine solche Propaganda nützen?

Es ist wohlbekannt, dass einer der obersten Grundsätze des Freimaurertums der Wunsch ist, nach Jerusalem zurückzukehren und den Tempel wiederaufzubauen. Die Freimaurer wollen auch allen drei westlichen Religionen ermöglichen, in Jerusalem zu beten. Deswegen vertritt der Film “Königreich des Himmels” exakt die freimaurische Ansicht über Jerusalem. Und es spiegelt auch die Ansicht der internationalen Gemeinschaft wider. Die beiden Machtblöcke, die nicht wollen, dass Jerusalem eine internationale Stadt wird, sind Israel und die fundamentalistischen Christen in den USA.

Wenn alle “big-Budget”-Filme aus Hollywood tatsächlich nur Propagandastücke der Elite sind, was ist dann die Absicht hinter dem Film “Königreich des Himmels“? Der Film scheint uns darauf vorbereiten zu wollen, dass die Mächte der Veränderung immer Jerusalem überrannt haben. Weiterhin macht er uns klar, dass alle Religionen einen Anteil an Jerusalem haben und die Nicht-Araber einsehen müssen, dass Jerusalem von Millionen Arabern umringt ist, die das Recht haben, sich Jerusalem zu nehmen. Der Film charakterisiert die Muslime als menschlich und ehrenwert, während die Mehrheit der Christen als feige und grausam beschrieben wird. Die einzigen Europäer mit Ehrgefühl in dem Film sind alle nicht religiös oder zumindest antichristlich eingestellt.

Warum finanzieren die Mächte, welche die Welt beherrschen, einen Film, der ihre Ansichten vertritt? Wir kommen noch zu den Gründen, aber lassen Sie uns vorerst akzeptieren, dass all das wahr ist und dass “Königreich des Himmels” ein Propagandastück ist, das uns mental auf den Fall Jerusalems undauf  die Wiedereroberung der Stadt durch den Islam vorbereiten soll.

Dieselben Eliten haben vor ein paar Jahren entschieden, diesen Film zu finanzieren, bevor sie den Plan in Aktion treten lassen……. Wir wissen, wie die Medien unser Glaubenssystem beeinflussen. Das “Königreich des Himmels” ist – wie die meisten Filme – dazu da, damit wir uns an etwas gewöhnen und wir unsere Sicht der Dinge verändern.

Diese Eliten haben dem Projekt zugestimmt und die Filmemacher haben von Anfang an gewußt, was sie taten und was der Film vermitteln sollte. Im Falle von “Königreich des Himmels” bekam Ridley Scott das Plazet, um seinen teuren Film zu produzieren. Manche werden argumentieren, dass Ridley Scott den Film auch ohne das Wissen über die Propagandaabsichten der Eliten gedreht haben könnte. Das kann wahr sein, aber wenn es nicht wahr ist, was dann? Was ist, wenn Ridley Scott wusste, dass sein Film nur eine Propagandaunternehmung war?

Ridley Scott ist ein Titan unter den Filmregisseuren. Seine Liebe zum Detail, seine Kinematographie und seine Schauspieler sind erste Wahl. Ich vermisse keinen Film von Ridley Scott.…Er ist in gewissem Sinne der König der Filmregisseure.

Mit diesem Hintergrundwissen stelle ich nun meine gewonnenen Erkenntnisse aus dem Film vor.

Die Szene findet etwa in der Minute 38 des Fims statt. Sie zeigt ein Gespräch zwischen Bailian und dem Pater Baron Godfrey. Sie diskutieren gerade die Lage Jerusalems, seine Geschichte und die Ttasache, dass es von Feinden der Christenheit umringt ist. Sicherlich eine interessante Szene, aber viel erstaunlicher ist eine sorgfältig arrangierte Nummernreihe auf Orlando Blooms (Bailians) Stirn, die ihm der Maskenmacher aufmalte. Die Szene dauert fast 5 Minuten und es kann sich deswegen nicht um ein Versehen handeln. Unter Maßgabe von Ridley Scotts Detailversessenheit ist es unmöglich, dass er die Zahl an Orlando Blooms Stirn nicht bemerkt hätte.

Welche Zahl steht auf seiner Stirn?

2012.

…Dies wurde absichtlich getan und Ridley Scott muss derjenige gewesen sein, der an den Maskenbildner die Anweisung gab.

Warum?

Die Eliten setzen den Film zu Propagandazwecken ein. Sie wollen uns die Idee vermitteln, dass Jerusalem von Arabern umgeben ist und der Fall der Stadt unvermeidbar ist. Weiterhin wollen sie uns die Idee vermitteln, dass Jerusalem von allen drei Religionen geteilt werden solle. Dies ist natürlich ein Schlag ins Gesicht der momentanen israelischen Politik, die es zu ihrer Maxime gemacht hat, Jerusalem niemals aufzugeben. In der Tat drängen sie die Palästinenser aus Ost-Jerusalem hinaus und übergeben die Häuser an Israelis. Jegliche Aussicht für einen internationalen Status von Jerusalem, bei dem alle drei Religionen ihren Glauben frei ausüben können, passt nicht ins Konzept der Besatzer.

Aber die Dinge können sich schnell ändern, ganz besonders im Nahen Osten.

Ich will nun eine Vorhersage auf Basis des Films “Königreich des Himmels” und meinem eigenen Hintergrundwissen über Hollywood machen, wobei ich mich weit ins Abseits stelle: Ich sage vorher, dass Jerusalem im Jahre 2012 fallen wird. Ich sage dies aufgrund der Zahl auf der Stirn von Orlando Bloom, die von Ridley Scott und seinen Maskenbildner angebracht wurde….

Im zweiten Teil des Artikels (den ich später veröffentliche) werde ich die erstaunlichen Hintergründe aufdecken,warum man “Königreich des Himmels” verfilmte und warum Kräfte auf unserer Welt uns dahingehend beeinflussen und  subtil überzeugen wollen, dass der Islam die nächste “Weltreligion” sein werde.

Jay Weidner ist ein berühmter Autor und Filmregisseur.

He is the director of the recently released documentary film, Kubrick’s Odyssey: Secrets Hidden in the Films of Stanley Kubrick, as well as Infinity: The Ultimate Trip and many more. In addition, he is the producer of the documentary films, 2012 The Odyssey, and its sequel,Timewave 2013. Jay has been featured in the History Channel’s documentaries, The Lost Book of Nostradamus, and Nostradamus 2012, for which he was associate producer. He was also featured in Trutv’s, Conspiracy Theory, hosted by Jesse Ventura. For more information: www.jayweidner.com, www.sacredmysteries.com.

http://www.jayweidner.com/kingdomofheaven.html



Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen