Wird Merkel tatsächlich EU-Kommissionspräsidentin?

www.shutterstock.com, Frederic Legrand - COMEO, 683014222

Wir haben an dieser Stelle bereits einige Artikel zum Thema Merkel als EU-Kommissionspräsidentin gebracht. Das erste Mal berichteten wir im November 2017 über diese Möglichkeit. Ein weiterer Artikel folgte im August 2018 und zuletzt ein Artikel im Januar dieses Jahres. Wird nun etwa Realität, was wir seit anderthalb Jahren vorhersagen?

Zwar dementierte Merkel in den vergangenen Monaten stets, nach dem Ende ihrer Kanzlerschaft 2021 einen weiteren politischen Posten anzunehmen. Doch Merkel wurde schon lange als potenzielle Nachfolgerin des Trunkenbolds Juncker gehandelt.

Medienberichten zufolge soll nun wohl auch Frankreichs Präsident Macron Merkel als EU-Kommissionspräsidentin unterstützen. Denn die Nachfolge Junckers ist noch nicht entschieden. Macron sagte am Dienstagabend im Schweizer Fernsehsender RTS in Genf, wenn Merkel Präsidentin werden wolle, würde er sie unterstützen.

Europa brauche Gesichter, starke Persönlichkeiten, Leute, die eine persönliche Glaubwürdigkeit hätten und die Kompetenzen, um die Posten auszufüllen, so Macron. Er bekräftigte weiterhin seine Vorbehalte gegen Manfred Weber, den Kandidaten Merkels. Keiner würde Weber kennen, sagte Macron.

Man dürfe sich nicht scheuen, so Macron weiter, eine charismatische Person in einen europäischen Spitzenposten zu heben. Im Leben müsse man immer Leute rekrutieren, die stärker seien, als man selbst – weil sie einen besser machen, weil sie pushen.

Mit Merkel in der EU-Kommission käme nicht nur Deutschland, sondern die ganze EU vom Regen in die Traufe. Die Vorboten eines finsteren Zeitalters in der EU deuten sich unheilvoll an: Bankenkrise, Finanzkrise, Energiekrise, Beschäftigungskrise, Rettung von Pleitestaaten, Massenarbeitslosigkeit, Massenarmut, verantwortungslose Geldpolitik der EZB sowie die katastrophale Migrationspolitik.

Zwar hat sich Merkel aus der Tagespolitik ganz vorne zurückgezogen. Doch dies war nur ein geschickter Schachzug, damit ihr Abziehbild Kramp-Karrenbauer nun in der Schusslinie steht und für alle weiteren Desaster die Verantwortung tragen muss. Zwar sagte Merkel immer wieder, sie werde sich nach dem Ende ihrer Amtszeit aus der Politik verabschieden. Doch Merkel interessierte noch nie ihr Geschwätz von gestern. Machtgierige Personen wie Frau Merkel können nur schwer von der Macht lassen. Auf Wiedersehen, Frau Merkel? Hier finden Sie weitere Hintergründe….

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen