Wirtschaftsminister Altmaier: Sammelsurium von Peinlichkeiten

www.shutterstock.com, photocosmos1, 1022015125

Peter Altmaier hat inzwischen einräumen müssen, dass die Wirtschaftsaussichten in Deutschland bei weitem nicht so gut aussehen wie gedacht. Monatelang wurde die Rezession geleugnet. Nachdem Peter Altmaier vom Mittelstand in Deutschland schon getadelt worden war, wollte er sich offenbar jetzt profilieren. Die GroKo hat sich bei der Halbzeitbilanz vor wenigen Tagen selbst auf die Schulter geklopft. Auch hier wieder voller Freude: Peter Altmaier. Er selbst hatte sich kürzlich vollends blamiert. Wir erinnern daran.

Peter Altmaier will einen „Weltraumbahnhof prüfen“ lassen -aus Deutschland

„Dass in diesem Land der Größenwahn regiert, wird jetzt erneut deutlich. Wirtschaftsminister Peter Altmaier will prüfen lassen, ob Deutschland ein geeigneter Standort für einen Weltraumbahnhof wäre. Nur hat die deutsche Planungsfähigkeit gerade – auch – unter der Regierung von Angela Merkel in den vergangenen Jahren merklich nachgelassen. Nicht nur der Berliner BER ist ein stummer Zeitzeuge, auch die Planungen um den Stuttgarter Bahnhof S 21. Der wird wesentlich teurer als geplant und wirft noch immer zahlreiche Fragen um den Nutzen sowie die Umweltverträglichkeit auf. Der Bau verzögert sich zudem immer weiter – und wird damit auch teurer.

Auch die Hamburger Elbphilharmonie ist aus dem Projektruder gelaufen. Am Ende war das vermeintliche Prachtstück am Hamburger Hafen zehnmal teurer als gedacht. Zahlreiche Brücken in Deutschland sind inzwischen weitgehend morsch, eine Autobahnbrücke bei Leverkusen kann nur noch im Schritttempo überquert werden.

Dieses Land schiebt insgesamt Infrastrukturprobleme im Umfang von mindestens 70 Milliarden Euro vor sich her. Und nun will Herr Altmaier einen Weltraumbahnhof „prüfen“ lassen, nur, weil die deutsche Industrie es wolle, so der „Spiegel“. Transparenter wäre die Aussage, dass wir es nicht können. Warum auch immer – das Land schafft es nicht mehr, solche Großprojekte zu errichten. Davon jedoch will Altmaier nichts wissen. „Raumfahrt begeistert viele Menschen“, meint er und scheint sich wie ein Kleinkind darüber zu freuen. Und sie sichere Tausende Arbeitsplätze in Deutschland. Was dies wiederum mit einem Weltraumbahnhof verbinde, konnte oder wollte der Minister nicht erläutern. Auch das macht nichts: Peter Altmaier lässt sich nicht bremsen. Für den Jahresanfang 2020 nun soll ein „Weltraumgesetz“ geplant werden.

Horrend, wie so viele Geschichten der MERKEL-Regierung, die Sie hier weiter verfolgen können. 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen