Youtube sperrt auf Anordnung der ADL iranischen Sender Press TV

Kommentar: Was der zionistischen Kamerilla nicht ins Konzept passt, wird mundtot gemacht. Schon seit geraumer Zeit versucht der Eutelsat-Chef de Rosen (israelischer Staatsbürger), die iranische Nachrichtenagentur Press TV zu sabotieren. Das Spiel geht weiter, nun von seiten des weltweit agierenden zionistischen Zensur- und Diffamierungsapparates ADL.

*******************************************************************************

ADL weist YouTube an, den Press TV-Kanal zu sperren: Emadi

YouTube sperrte ohne irgendeine Erklärung die offizielle YouTube-Page von PressTV, nachdem die israelisch-amerikanische Anti-Defamation League (ADL) angeordnet hatte, den iranischen Live-Nachrichtenkanal zu sperren.

“Seit dem 25. July können wir keine neuen Videos mehr auf unsere offizielle Youtube-Seite hochladen. Sowohl YouTube als auch (die Muttergesellschaft) Google lehnen jeden Kommentar ab,” sagte Press TV Newsroom-Direktor Hamid Reza Emadi. Weiterhin meinte er, dass YouTube “faktisch auf eine Anordnung der ADL reagiert, uns bei der Enthüllung von israelischen Verbrechen vor der Welt zu stoppen.”

Ein Artikel auf der Webseite der ADL beschuldigte Press TV, es würde die westlichen Sanktionen umgehen, indem es live auf YouTube und anderen Internet- und mobilen Plattformen Nachrichten verbreite.

ADL hat YouTube über ihre Bedenken bezüglich Press TV kontaktiert,” heißt es in dem Artikel, und er führt weiter aus, dass die “Nachrichtensendungen auf YouTube zu einer Zeit erfolgen, in der die USA, die Europäische Union und die Internationale Gemeinschaft versuchen, den Iran zu isolieren.”

Seit Januar 2012 kommt Press TV unter zunehmenden Druck europäischer Regierungen und von Satellitenbetreibern, welche den alternativen Kanal in der Europäischen Union von der Ausstrahlung nehmen.

Eutelsat sagt von sich, die Firma sei europäisch, aber sie ist in Wirklichkeit israelisch. Michel de Rosen führt die Firma Eutelsat, ein israelischer Staatsbürger, die Firma hat israelische Anteilseigner und steht seit langer Zeit unter dem Diktat von extremistischen Gruppen innerhalb Israels, den militanten Ultra-Nationalisten des Likud-Blocks von Netanjahu. Dies behauptet der US-Geheimdienstanalyst Gordon Duff, wie PressTV berichtet:

Eutelsat-Chef de Rosen

“Eine Organisation nach der anderen, alle von der kontrollierten Opposition und Teil von Israels “Kriegsspieltheorie”, erhoben in selbstgerechtem Ärger ihre Stimme und zeigten – wie üblich – in die falsche Richtung,” sagte Duff. Unter schamloser Verletzung der Redefreiheit befahl Eutelsat SA der Mediendienstleistungsgesellschaft Arqiva am 15. Oktober 2012, die Ausstrahlung mehrerer iranischer Satellitensender – darunter PressTV – zu stoppen.

Die einzige Presseerklärung von Eutelsat besagte, die Entscheidung beruhe auf den verstärkten Sanktionen des Rates der Europäischen Union und einer Bestätigung der französischen Rundfunkbehörde, aber ein EU-Pressesprecher erzählte PressTV, dass in den Sanktionen keine solchen Anordnungen enthalten seien.

“Ich muss Ihnen sagen, dass dies eine Entscheidung von Eutelsat und Arqiva ist und Sie müssen sich an diese wenden, es ist ihre Entscheidung,” sagte Maja Kocijancic, die Sprecherin der EU-Außenbeauftragten Catherine Ashton zu PressTV.

“Die EU hat neue restriktive Maßnahmen gegen den Iran beschlossen, aber diese setzen den Schwerpunkt im Finanzbereich, im Energiebereich, im Handels- und Transportwesen, aber nicht im Telekommunikationsbereich,” sagte Kocijanci.

Eutelsat verweigerte jede weitere Interviewanfrage von PressTV, um die Entscheidung zu kommentieren, nachdem Kocijancic Stellung bezogen hatte.

“Für uns ist es absolut inakzeptabel, dass eine Firma die Medien einer Nation auf diese Weise zum Schweigen bringt. Die Entscheidung von Eutelsat mißachtet die Bedeutung der freien Meinungsäußerung und des freien Flusses von Informationen,” sagte Dominique Pradalie – Chef der National Union of Journalists zu PressTV.” [1]

In einer öffentlichen Stellungnahme auf der Webseite des American Jewish Committee (AJC) lobte die Israel-Lobby Spaniens Bemühungen, Press TV zu boykottieren und berichtete, dass Madrid nach monatelangen “Verhandlungen” mit dem AJC den Stecker gezogen habe.

“In letzter Zeit hat sich ein Nachrichtenkanal entwickelt, der nicht nur die Langzeit-Dominanz der zionistischen Medien herausfordert, sondern auch das Schweigen des Westens über ihre (der Zionisten) Verbrechen gegen die Menschheit in Frage stellt. Das ist Press TV und sie haben beschlossen, uns zum Schweigen zu bringen,” sagte Emadi.

Man kann die Press-TV-Videos nun unter www.youtube.com/user/PresstvNewsCast ansehen.

SF/KA/SS

[1] http://www.veteranstoday.com/2012/11/06/press-tv-eu-corporate-censorship-proven/

http://www.presstv.ir/detail/2013/08/18/319340/youtube-bans-press-tv-upon-adl-order/

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen