Zahl der Opfer der US-Luftangriffe auf Pakistan auf 20 gestiegen

Die Blutspur des Pentagons auf der ganzen Welt

Mittwoch, 10. August 2011

Islamabad (IRIB) – Letzten Berichten zufolge  ist die Zahl der Opfer der US-Luftangriffe auf die Stammesgebiete in Pakistan auf 20 gestiegen. Laut unserem Reporter schossen die US-Drohnen am heutigen Mittwochmorgen auf die Ortschaft Kharavani im Vorort der Stadt Miranschah in der Provinz Nord-Vazirestan zwei Raketen ab, wobei 20 Menschen getötet und 4 weitere verletzt wurden.
Den Angaben medizinischer Kreise vor Ort zufolge befinden sich die Verletzten in  schlimmem Zustand.
Bei den US-Luftangriffen auf die Wohngebiete im Nordwesten Pakistans sind im laufenden Jahr mehr als 350 Menschen getötet worden, was für den Zorn der pakistanischen Bürger und Regierung gegen die USA gesorgt hat.
Hochrangige pakistanische Verantwortungsträger haben die USA mehrfach gewarnt, und gefordert ihre Angriffe auf Pakistan einzustellen.

Quelle:

http://german.irib.ir/nachrichten/politik/item/128671-zahl-der-opfer-der-us-luftangriffe-auf-pakistan-auf-20-gestiegen
________________________________________________________________________

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen