“Zeichen der Stärke” – Video von der US-Panzerverladung in Bremerhaven

US-Panzerverladung in Bremerhaven

Am heutigen Sonntag trafen weitere US-Frachter mit schwerem Militärgerät in Bremerhaven ein, darunter 87 Kampfpanzer vom Typ M1 Abrams und 144 Bradley-Schützenpanzer. Im Hafengebiet kam es zu Spontandemonstrationen. RT Deutsch ist vor Ort und liefert erste Videoaufnahmen des Geschehens.

“Verladung von schwerem Gerät in Bremerhaven” berichten die ARD-Tagesthemen, ohne aber zu erwähnen oder bildlich zu zeigen, um was es sich bei diesem “schweren Gerät” handelt.

Die zusätzlichen 4.000 Soldaten und 2.000 Panzer sowie gepanzerten Fahrzeuge der 3. Kampfpanzerbrigade sowie der 4. Infanteriedivision (Kampfname “Eiserne Brigade”) aus Fort Caston in Colorado sollen ein “Zeichen der Abschreckung und der Verteidigungsfähigkeit” setzen.

Bei der Operation handelt es sich aber de jure nicht um eine NATO-Mission, sondern diese findet unter alleinigem Kommando der USA statt.

Laut Informationen des Militäranalysten Thomas Wiegold werden in Bremerhaven insgesamt 446 Kettenfahrzeuge und 907 Radfahrzeuge der US-Army angelandet, darunter 87 Kampfpanzer vom Typ M1 Abrams, 144 Bradley-Schützenpanzer und 18 Paladin-Haubitzen. Auf dem Luftweg werden zusätzliche 3.500 Soldaten verlegt. Der überwiegende Teil der Einheiten wird zunächst nach Deutschland verschifft und anschließend nach Polen und in die baltischen Staaten verlegt.

Quelle



Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

7 Kommentare

  1. Wüstentarnfarbe?

    Die entladenen Fahrzeug (Panzer und MTW) haben Wüstentarnfarbe als Grundanstrich, kein Camouflage oder Mimikri, und sind somit im Russischen Gelände (Tundra, Steppe, Wälder, Moore, Ackerland auch für Winter und Gebirge) wohl nur bedingt einsetzbar. Wofür werden diese Tausende Fahrzeuge gebraucht? Die Kleidung der GI’s dagegen ist Europäische Camouflage…

      • Glaube nicht, dass die Energie knapp wird, eher daß das (Spiel- / Fiat-) Geld aus der Wertschöpfung der FED-$s ausgeht… Ich vermute Vorbereitung zum Hoch-Finanz-Versicherungs-Betrug einiger hochrangiger “Mitspieler”:

        Dann wäre die Aufstellung dieser Einheiten auch als Gambit- Eröffnung denkbar. Könnten als Kollateralschäden durchgehen und sind dann durch die Versicherungen der CoL (Lloyds…) den “Investoren” der u.s.a. zu ersetzen.

        Fragt sich nur durch welches Ereignis: Müsste aber nicht unbedingt gegen Russland sein. Im Süden am Schwarzen Meer gibt es auch solche Flächen in denen sandbraune Schwelende Wracks (Bilder zeigen vor allem Hummer – termisch instabil, Motor am abkaratzen-, und MTWs mit Witz-Panzerung, und nur wenige A1 Panzer (87) da kaum Schäden durch Panzerschlachten oder TOW Panzerabwehr in den genannten Gebieten, und A1Turbinen mit begrenzter Lebenszeit im Vergleich zum Leo,) sich ganz gut machen würden.. .

    • Und das könnten die Bauteile des gebastelten Agressors sein:

      Ungarische Panzer an die Ukraine geliefert?
      http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2014/08/ungarische-panzer-die-ukraine-geliefert.html
      “… Regierung hat den Verkauf von 58 alte sowjetische T-72 Panzer an die Ukraine genehmigt. Die Lieferung erfolgte Anfang August. Diese Panzer sind ausgemustert und eigentlich schrottreif, wurden aber für 8’500 Dollar pro Stück vom Putsch-Regime in Kiew gekauft. So sieht es jedenfalls aus…”

    • Diese Typen benötigen keinen implantierten Chip. Die sind von Hause aus krank. Werden nach einem “speziellen” Auswahlverfahren auf die Generalslaufbahn vorbereitet. Sieh dir nur diese Visagen an. Da weiß man gleich, woran man ist. Der deutschsprachige BW-General (ich weigere mich, ihm als Deutschen zu bezeichnen) hat dagegen das Gesicht einer typisch folgsamen Marionette. Dem passt das anscheinend nicht wirklich, hatte früher sicher andere Vorstellungen von dem gehabt, was es bedeutet, Offizier der “Bundeswehr” zu sein. Er müsste in militärisch relevante Fakten normalerweise soweit eingeweiht sein, um zu wissen, dass dieser aufgeführte Zirkus kaum das Potenzial besitzt, den russischen Gegner abzuschrecken. Wobei hier wieder mal Gevatter Neusprech für die übliche Beschallung sorgt.

Kommentar hinterlassen