Zwangsimpfungen können in den USA jetzt legal gestoppt werden

www.shutterstock.com, taveesak srisomthavil, 1573167994

Die Bundesregierung der BRD ist nach Meinung von Beobachtern offenbar genauso korrupt und von der Pharmaindustrie beeinflusst wie die Obama-Administration in den USA. Während die Merkel-Regierung den Masern-Impfzwang ab März 2020 einführen will, könnten die in den USA herrschenden Zwangsimpfungen jetzt unter Präsident Donald Trump bald der Vergangenheit angehören. Denn Zwangsimpfungen können in den USA jetzt ganz legal gestoppt werden.

US-Regierung verliert vor Gericht

Der Impfstoffgegner Robert F. Kennedy Jr. und Del Bigtree, Produzent des unterdrückten Aufklärungsfilms über Impfungen, „Vaxxed“, haben einen jahrelangen Kampf gegen Zwangsimpfungen geführt. Denn in den USA gab es in den vergangenen 32 Jahren keine gesetzlich vorgeschriebenen Qualitätskontrollen von Impfstoffen. Die US-Regierung hat nun aber den Rechtsstreit über Zwangsimpfungen verloren. Das Urteil könnte wegweisend für die Gesetzeslage von Impfungen werden.

Das bedeutet auch, dass die amerikanische Bevölkerung über 30 Jahre lang über die Wirksamkeit und Sicherheit von Impfstoffen belogen worden ist. Impfstoffhersteller in den USA waren von der gesetzlichen Pflicht ausgenommen, sich einer halbjährlichen Rezertifizierung für die Qualität und Wirksamkeit ihrer Impfstoffe zu unterziehen. Das heißt, die Impfstoffe dieser Hersteller wurden in den vergangenen 32 Jahren nie auf ihre Sicherheit oder Wirksamkeit überprüft. Dies könnte bedeuten, dass das ganze Gesundheitswesen der USA in Frage gestellt werden könnte.

Mit diesem Urteil dürfte die allopathische Medizin in ihrer jetzigen Form ebenfalls bald in Frage gestellt werden, ebenso wie die Macht des globalen Pharmakartells, denn fast alle Medikamente, die von allopathischen Ärzten verschrieben werden, stammen von Pharmakonzernen, die auch Impfstoffbetrug- und Verletzungen begangen haben. Auch US-Regierungsbeamten, die diese Gesetze verabschiedet haben, könnten nun wegen Impfstoffbetrugs angeklagt werden.

Wie groß die Macht und gleichzeitig die Angst der Pharmakartelle ist, zeigt die Zahl der ganzheitlichen Ärzte, die in den vergangenen Jahren in den USA getötet bzw. tot aufgefunden worden sind. Diese Ärzte hatten alle eins gemeinsam: Sie entdeckten, dass ein krebsverursachendes Enzym namens Nagalese den Impfstoffen beizugefügt wurde. Impfstoffe mit diesem Enzym werden Menschen auf der ganzen Welt verabreicht. Nagalese ist ein Enzym, das die Produktion von Vitamin D verhindert, das wiederum dem Körper die Möglichkeit nimmt, Krebszellen auf natürliche Weise zu bekämpfen.

Angesichts solcher Informationen muss man sich fragen, vor welchem Hintergrund in Deutschland Impfungen, vor allem von Kindern, gesetzlich verpflichtend, also Zwang werden sollen. Lesen Sie hier mehr dazu.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen