Zweite Demo gegen Polizeigewalt in Rosenheim am 20.04.2013 um 10 Uhr

Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,
am 20.04.2013 findet in Rosenheim die zweite Demonstration gegen Polizeigewalt statt. Das Mott lautet: Heute Eder – morgen jeder. Wir werden wieder aufzeigen, dass Polizisten im Fall Eder gegen jede Moral und bestehende Gesetze gehandelt haben, die Justiz wissentlich das Recht auf den Kopf stellt und vom bayerischen Innenminister auch noch Unterstützung bekommt.
Wie uns letzte Woche das Verfassungsgericht erläuterte, ist das Bayerische Landesgericht zu dumm beim Betrug der Öffentlichkeit vorgegangen. Das BLG musste zugeben, türkische Medienvertreter absichtlich benachteiligt zu haben, als es um die Plätze im NSU-Prozess ging.
Der Fall Eder stinkt ebenso weit in den Himmel. Kein Gericht der Welt kann folgende Fragen beantworten:
1. Wieso werden drei unbescholtene Bürger als Widerständler angeklagt, wenn die Polizisten beim Vernichten von Beweismaterial erwischt werden und die Bürger mit Blut im Urin ins Krankenhaus eingeliefert werden mussten?
2. Wie konnte das Verfahren gegen die Polizisten bei der Faktenlage eingestellt werden?
Durch die Vorgehensweise des Amtsgerichtes Rosenheim entsteht der Verdacht, dass die Polizei in Zukunft als reiner Abschrecker eingesetzt werden soll. Bürger sollen einfach den Mund halten, wenn sie in ihren vier Wänden brutal verprügelt werden, denn sonst verlieren sie zusätzlich zur Gesundheit noch finanzielle Mittel.
Bevor der Fall Eder nicht von der Justiz wieder aufgenommen wird und die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen worden sind, sollte jeder anständiger Bürger in Rosenheim auf die Strasse gehen. Wir wollen die Anarchie in Rosenheim abschaffen, die von der Polizei und dem Amtsgericht indirekt ausgerufen wurde.
Demokratie, Grundrechte und Rechtsstaatlichkeit in Rosenheim, Bayern und weltweit!
Bitte unterstützen Sie uns durch Weiterverbreitung dieser Mail und kommen Sie am 20.04.2013 um 10 Uhr nach Rosenheim auf das Gelände des Lokschuppens. Wir ziehen von dort zum Krankenhaus, zur Polizei, zum Amtsgericht und zum Max-Josefsplatz. An allen Stationen wird es Zwischenkundgebungen geben. Am Max-Josefsplatz gibt es offenes Mikrofon für jeden, der etwas zum Thema Polizeigewalt in Rosenheim beitragen möchte. Die Veranstaltung geht bis 13:30 Uhr. Wir haben eine Lautsprecheranlage und das Recht Transparente zu verwenden.
Ich freue mich auf jeden von Ihnen!
Bis zum Samstag!
Ihr Stefan Bauer

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen